Aufgrund der Ereignisse möchten wir Ihnen die in den Niederlanden (zunächst nur Nordholland) maßgeblichen und aktuellen Corona-Maßregeln und Infiziertenzahlen mitteilen.

Dazu liefern wir Ihnen die neuesten Zahlen des niederländischen Gesundheitsministerium in Bezug auf Covid-19-Infizierte, deren Krankenhausaufnahmen sowie die Anzahl der daran verstorbenen Personen (mit Quellenangabe).

Die niederländische Regierung hat aufgrund steigender Infektionszahlen weitere Maßnahmen beschlossen.

Ab sofort gilt in Restaurants und Cafés wieder die Reservierungs- und Registrierungspflicht .

Es wird an die Urlauber appelliert, die Städte Amsterdam und Rotterdam zu meiden. Hier wurde ja bereits in Teilen eine Maskenpflicht angeordnet.

Aus unserer Sicht ist in Nordholland lediglich Bergen mit 9 Infizierten bedenklich. Wenn Sie sich in der Nähe unserer Häuser aufhalten, können Sie alles bedenkenlos tun. Schagen ist mit einem Infizierten recht gut aufgestellt. Gleiches gilt für den Rest der Region Nordholland.

Halten Sie die Hygiene- und Abstandsregel ein und reservieren Sie vorher Ihren Restaurant- oder Cafébesuch!

Aufgrund der zunächst fallenden Zahlen ist man beim Gesundheitsamt dazu übergegangen, 14-tägige Infektionszahlen in einer Grafik darzustellen, wobei in schriftlichen Zusätzen auch die Wochenzahlen dargestellt werden. Diese gehen selbstverständlich mit einer Darstellung der gesamten Entwicklung einher. Unter dem 14-tägigen Zeitraum können Sie die aktuellen Zahlen in Ihrer Urlaubsregion in Nordholland ablesen. Wer möchte, dass noch eine andere Region hinzugefügt wird, der kann uns eine E-Mail schicken und wir nehmen die Region dann in unsere Berichterstattung auf.

Unter diesem Link: https://coronadashboard.rijksoverheid.nl/ könnt ihr tägliche Zahlen im 3-Tage-Mittel nachlesen. In diesem “Dashboard” kann man sich die landesweiten aber auch die regionalen Zahlen aufrufen. Regional werden allerdings nur die Krankenhausaufnahmen und die positiv getesteten Personen angezeigt.

Interessant ist zu sehen, dass die neu-infizierten Personen in der Mehrzahl zwischen 20 und 40 Jahren liegen. Gleiches lässt sich ja auch in Deutschland erkennen. Es scheint zu stimmen, dass die jüngere Generation wenig Verantwortungsbewusstein für Ihre Großeltern zu haben scheint und näher bei sich ist.

In der abgelaufenen Woche (22.-28.07.2020) wurden 1329 Personen mit Covid-19 infiziert. Das sind 342 Infektionen mehr als die Woche davor. Die Reproduktionszahl  liegt derzeit bei 1,4 im Gegensatz zu 1,29 zur Vorwoche. Es sind 23 Personen in einem Krankenhaus aufgenommen worden – eine Steigerung von 4 Infizierten gegenüber der Woche davor. Dazu kommen 9 Verstorbene mit einer Steigerung von 2 Infizierten gegenüber der Woche davor. Erwähnung muss noch finden, dass die Todesursache Covid-19 bei diesen Personen labormedizinisch nachgewiesen wurde.

Sollten die Zahlen weiter steigen, wird von hier aus davon ausgegangen, dass die Berichterstattung des Gesundheitsamtes wieder täglich erfolgen wird.

Durch eine grafische Darstellung lässt sich ablesen, dass die Zahlen in Nord- und Südholland stärker steigen als im Rest der Niederlande. Das wiederum lässt den Schluss zu, dass Urlauber (heimische wie ausländische Gäste) für die Steigerung verantwortlich sein könnten. Dementsprechend der Appell an alle Urlauber: Haltet wieder mehr Abstand!

Bei diesen Zahlen sollte man allerdings auch die Ruhe bewahren. Sie sind bei weitem nicht so schlimm wie in deutschen Großstädten und geben auch keinerlei Anlass zur Hysterie. Wir alle haben es selbst in der Hand, die Zahlen wieder zur senken. Trotz allem bleiben die Niederländer wie immer absolut locker, ohne die Ernsthaftigkeit zu verlieren. Alle Urlauber sind in den Niederlanden bislang gut aufgehoben.

Eine besondere Bitte noch an alle, die sich mit einem Aufenthalt in den Niederlanden beschäftigen: Glaubt nicht den Parolen und auch nicht den Medien jede Mitteilung. Überprüft Parolen auf Quellenangaben und recherchiert bei Pressemitteilungen auch andere Anbieter. Mir scheint es manchmal so, dass die Medien eine Berichterstattung pro Fernreisen mit dem Flugzeug hofieren anstatt den Urlaub mit dem eigenen Pkw – entsprechend der Gewichtung der üppig zahlenden Kundschaft.

Das Gesundheitsministerium hat Ihre Berichtsdaten ab dem 01.07.2020 grundlegend geändert. Es wird jetzt ein sogenanntes “Dashboard” dargestellt, auf dem sich verschiedene Statistiken zeigen. In der Übersicht wird grafisch eine 14-tägige Berichterstattung vorgenommen. Zusätzlich werden die wöchtentlichen Zahlen schriftlich dargestellt. Nachdem die Zahlen gen Null tendierten, zeigt sich ab Mitte Juli wieder eine steigende Anzahl an Infektionen auch in den Niederlanden. Wir nehmen daher unsere Berichterstattung wieder auf. Allerdings beschränken wir uns auf die wichtigsten Zahlen, da in den letzten Wochen viel zu viele Zahlenspiele dargestellt werden, die wir nicht immer nachvollziehen können. In der letzten Woche zeigten sich folgende Zahlen in Auflistung der Gemeinden zwischen Alkmaar und Texel entlang der Küste:

Bergen: 9 Infizierte/ 0 Krankenhaus/ 0 Verstorbene (Spitzenreiter in Nordholland)

Schagen: 1 Infizierte/ 0 Krankenhaus/ 0 Verstorbene

Den Helder: 3 Infizierte/ 0 Krankenhaus/ 0 Verstorbene

Texel:  0 Infizierte/ 0 Krankenhaus/ 0 Verstorbene

Derzeitige “Hotspots” sind Amsterdam mit 563, Waddinxveen mit 30 und Rotterdam mit 796 Infizierten.

Um einen Vergleich in den Regionen anstellen zu können, muss man die Zahl der Infizierten auf 100.000 Einwohner umrechnen. Das kann jeder selbst nachsehen unter dem u. a. Link. Für den Spitzenreiter in Nordholland, Bergen, wäre das momentan der Wert 30,2.

Der Anstieg der Zahlen ist doch besorgniserregend – auch wenn die Region Nordholland (bis auf Amsterdam) davon bislang verschont bleibt.

(Quelle: https://www.rivm.nl/coronavirus-covid-19/actueel)

In der abgelaufenen Woche (29.07.-04.08.2020) wurden 2588 Personen mit Covid-19 infiziert. Das sind 1259 Infektionen mehr als die Woche davor. Die Reproduktionszahl wird mit “über 1″(?) angegeben. Es sind 44 Personen in einem Krankenhaus aufgenommen worden – eine Steigerung von 21 Infizierten gegenüber der Woche davor. Dazu kommen 6 Verstorbene mit einer Minderung von 3 Infizierten gegenüber der Woche davor. Erwähnung muss noch finden, dass die Todesursache Covid-19 bei diesen Personen labormedizinisch nachgewiesen wurde.

In der Woche (22.-28.07.2020) wurden 1329 Personen mit Covid-19 infiziert. Das sind 342 Infektionen mehr als die Woche davor. Die Reproduktionszahl liegt derzeit bei 1,4 im Gegensatz zu 1,29 zur Vorwoche. Es sind 23 Personen in einem Krankenhaus aufgenommen worden – eine Steigerung von 4 Infizierten gegenüber der Woche davor. Dazu kommen 9 Verstorbene mit einer Steigerung von 2 Infizierten gegenüber der Woche davor. Erwähnung muss noch finden, dass die Todesursache Covid-19 bei diesen Personen labormedizinisch nachgewiesen wurde.

Das Gesundheitsministerium hat Ihre Berichtsdaten ab dem 01.07.2020 grundlegend geändert. Es wird jetzt ein sogenanntes “Dashboard” dargestellt, auf dem sich verschiedene Statistiken zeigen. In der Übersicht wird grafisch eine 14-tägige Berichterstattung vorgenommen. Zusätzlich werden die wöchtentlichen Zahlen schriftlich dargestellt. Nachdem die Zahlen gen Null tendierten, zeigt sich ab Mitte Juli wieder eine steigende Anzahl an Infektionen auch in den Niederlanden. Wir nehmen daher unsere Berichterstattung wieder auf. Allerdings beschränken wir uns auf die wichtigsten Zahlen, da in den letzten Wochen viel zu viele Zahlenspiele dargestellt werden, die wir nicht immer nachvollziehen können. In der letzten Woche zeigten sich folgende Zahlen in Auflistung der Gemeinden zwischen Alkmaar und Texel entlang der Küste:

Bergen: 12 Infizierte/ 0 Krankenhaus/ 0 Verstorbene (Spitzenreiter in Nordholland)

Schagen: 4 Infizierte/ 0 Krankenhaus/ 0 Verstorbene

Den Helder: 5 Infizierte/ 0 Krankenhaus/ 0 Verstorbene

Texel:  0 Infizierte/ 0 Krankenhaus/ 0 Verstorbene

Derzeitige “Hotspots” sind die Gemeinden Hillegom mit 37, Waddinxveen mit 30 und und Goes mit 36 Infizierten. Die drei Gemeinden liegen in Südholland.

Um einen Vergleich in den Regionen anstellen zu können, muss man die Zahl der Infizierten auf 100.000 Einwohner umrechnen. Das kann jeder selbst nachsehen unter dem u. a. Link. Für den Spitzenreiter in Nordholland, Bergen, wäre das momentan der Wert 40,2.

(Quelle: https://www.rivm.nl/coronavirus-covid-19/actueel)

Ab dem 01.06.2020 gelten folgende gesetzliche Regelungen in den Niederlanden:

  • Menschen dürfen sich draußen versammeln, wenn sie 1,5 Meter voneinander entfernt sind. Eine Maskenpflicht besteht nicht.
  •  In allen öffentlich zugänglichen Gebäuden dürfen sich maximal 30 Personen ohne Personal versammeln. Hier nutzen wir auch den Abstand von 1,5 Metern.
  • Zu Hause ist es dringend erforderlich, die Besucher sowohl drinnen als auch im Garten und auf dem Balkon 1,5 Meter entfernt zu halten.

Restaurants und Cafés sind unter folgenden Bedingungen geöffnet:

  • maximal 30 Gäste (also ohne Personal)
  • Besucher müssen reservieren
  • Jeder hält 1,5 Meter Abstand (außer Personen aus demselben Haushalt)
  •  Bei einer Vorabprüfung zwischen Unternehmer und Kunde wird geschätzt, ob ein Besuch Risiken birgt (z. B. hat jemand Fieber).
  • Es gibt keine maximale Anzahl von Personen auf Terrassen (Außengastronomie). Jeder sollte an einem Tisch sitzen und 1,5 Meter voneinander entfernt sein (außer Personen aus demselben Haushalt).

Öffentlicher Verkehr

  • Öffentliche Verkehrsmittel sind nur für notwendige Fahrten vorgesehen
  • In der Straßenbahn, im (Wasser-) Bus, in der U-Bahn und im Zug müssen Reisende ab 13 Jahren ab dem 1. Juni eine nichtmedizinische Maske tragen. Dies gilt nicht für Bahnhöfe, Haltestellen und Bahnsteige. Dort ist eine Maske nicht zwingend erforderlich. Jeder hier hält 1,5 Meter von anderen Abstand.
  • Reisende, die nach dem 1. Juni keine Gesichtsmaske mehr tragen, können mit einer Geldbuße von 95 € belegt werden.

Kulturelle Einrichtungen

Film-, Theater- und Konzertsäle können unter folgenden Bedingungen geöffnet werden:

  • maximal 30 Personen im Publikum;
  • Besucher müssen im Voraus buchen;       
  • eine Vorabprüfung, um festzustellen, ob ein Besuch Risiken birgt;

Jeder hält 1,5 Meter Abstand    

Museen und Denkmäler dürfen geöffnet werden, wenn

  • Besucher Tickets im Voraus kaufen und ein Kontrollgespräch führen.
  • Die maximale Besucherzahl ist vom Gebäude abhängig.
  • Es müssen 1,5 Meter Abstand gehalten werden.
  • Musikschulen und Kunstzentren sind geöffnet. Es gibt eine maximale Anzahl von 30 Personen pro Gebäude, wenn die 1,5 Meter eingehalten werden können.
  • Festivals sind erlaubt, wenn sie Aufführungen für bis zu 30 Besucher präsentieren, die alle einen Abstand von 1,5 Metern halten können.

Ab dem 01.07.2020 gelten folgende gesetzliche Regelungen in den Niederlanden (aktualisiert am 24.06.2020 in fetter Schrift):

  • gemeinschaftliche Einrichtungen (Schwimmbäder, Toiletten etc.) auf Campingplätzen und Ferienparks dürfen wieder geöffnet werden (1,5 m Abstand)
  • Kinos dürfen maximal 100 Besucher hereinlassen (Personal nicht mitgerechnet/Abstand einhalten!)
  • Restaurants und Cafes dürfen maximal 100 Besucher bedienen (Personal nicht mitgerechnet/Reservierung verpflichtend/Abstand einhalten!)
  • Kulturelle Einrichtungen dürfen maximal 100 Personen aufnehmen (Abstand halten!)
  • Organisierte Treffen von bis zu 100 Personen in Gebäuden sind erlaubt (Abstand halten!)
  • Diskotheken und Nachtclubs bleiben bis zum 01.09.2020 geschlossen
  • In allen Fahrzeugen sollte ein nichtmedizinischer Mundschutz getragen werden, wenn Personen aus mehreren Haushalten mitfahren. Die Abstandsregel gilt nicht mehr in Pkw’s.
  • Menschen aus einem Haushalt müssen keine 1,5 m Abstand halten
  • Kinder unter 12 Jahre müssen keinen Abstand einhalten
  • Jugendliche bis 18 Jahre müssen untereinander keinen Abstand halten – zu Erwachsenen allerdings schon.

 

Ab dem 05.08.2020 gelten folgende zusätzliche regionale Regelungen in Amsterdam und Rotterdam:

In den Haupteinkaufsgebieten sowie auf Märkten und im Rotlichtviertel gilt eine Maskenpflicht.

 

Corona-Regeln in den Niederlanden PDF zum Download

Die Gemeinde Schagen, in der unsere Ferienhäuser stehen, hat eine Gesamtfläche von ca. 187 km² und ca. 55.000 Einwohner. 
 

Sie sind in unseren Häusern auf einem abgeschlossenen Grundstück, das niemand ungefragt betreten wird.  Wir haben einen Schlüsselsafe, damit Sie auf den Kontakt mit dem Verwalter verzichten können. Wir weisen Sie auf Wunsch telefonisch in alle wichtigen Dinge des Hauses ein. Unserer Verwalter putzt das Haus nach den Empfehlungen des niederländischen  Tourismusverbandes. Sie können mit unseren Fahrrädern leicht zum Strand fahren und dort spazierengehen. Sie haben genug Raum, um großen Abstand zu anderen Menschen zu halten. Einkaufen müssen Sie auch zu Hause. Wenn Sie in einer Miet- oder Eigentumswohnung wohnen, sind Sie hier sogar besser aufgehoben. Auf der Anfahrt können Sie auch jedem Menschen aus dem Weg gehen, sodass Ihr Urlaub in unserem Haus die bessere Alternative sein kann, seine Zeit mit der Familie zu verbringen.

Während in Deutschland auf den Mundschutz gesetzt wird, ist die “Mutter aller Regeln” in den Niederlanden 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen. Sie sollten das bei einem Aufenthalt in den Niederlanden stets beachten!

Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit und gerne zur Verfügung.

Bleiben Sie gesund – wo immer Sie sind!

Ihre Familie Nölle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.